Bloodhound

12. Oktober 2016 By Roman

Bloodhound

Auf dieser Seite finden Sie alle wichtigen Infos über die Bloodhound Hunderasse, oder auch Hubertushund, kurz zusammengefasst. Zusammen mit vielen Bildern finden Sie hier außerdem weitere Informationen rund um den Hund, wie z.B. Tipps zur Haltung oder seiner Herkunft.

 

Bloodhound Hunderasse: Überblick

 

Herkunft Belgien
Höhe (Schulter) 62-70 cm
Gewicht 10-12 kg
Alter Hoch (11-13 Jahre)
Energielevel hundezone-level-7
Für Kinder geeignet? hundezone-level-6
Wohnungsgeeignet? hundezone-level-2
Haarverlust hundezone-level-2
Trainierbarkeit hundezone-level-3
Wachhund hundezone-level-9
Zu beachten Hat eine sehr gute Nase

 

blood5 blood4 blood3 blood2

Farben

Der Bloodhound ist bekannt für sein eigentümliches Aussehen. Der Schädel ist sehr lang und besonders schmal, die Schnauze lang und tief, das Hinterhauptbein betont, die Augen tiefliegend, die Haut ist am ganzen Kopf sehr fahl, lose herabhängend und bildet tiefe Falten. Besonders sind die langen Ohren, die als Behänge bezeichnet werden können. Sie sind so dünn, samtweich, tief angesetzt und so gefaltet, daß der untere Teil einwärts und rückwärts eingedreht ist. Die Farben der Bloodhound Hunderasse sond Grau-braun, grau-gelb oder rötlich-braun, wobei kleine weiße Abzeichen  erlaubt sind.

Charakter

Der Bloodhound ist ein sanfter, intelligenter und anhänglicher ehemaliger Fährtenhund. Wie alle Bracken kann er sehr gut riechen und sein Bewegungsdrang ist normal ausgeprägt. Der gute Geruchssinn drs Bloodhound Hunderasse zeigt sich beispielsweise beim Aufspüren verirrter Menschen im Moor. Ein gut ausgebildeter Bluthund kann leicht eine drei bis vier Stunden alte Menschenspur “verfolgen”.

blood1

Herkunft

Von den Mönchen des Hubertusklosters in den Ardennen zunächst gezüchtet, diente der Bloodhound im Mittelalter auch als Meutehund. Früh im Mittelalter kamen einige Hunde nach England und wurden hier, wegen ihrer guten Nase, als Bloodhound („Bluthund“) bezeichnet. Mit Blut ist “Schweiß” gemeint, das Blut des jagdbaren Wildes. Der Bluthund ist demnach ein Schweißhund, also ein Jagdhund, der mit Hilfe seines Geruchssinnes der Fährte des angeschossenen Wildes folgt und den Jäger zur Beute führt.

Hast Du bereits Erfahrungen mit dieser Hunderasse? Lass es uns in den Kommentaren wissen!

COMMENTS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hundetraining für Anfänger: Die 10 wichtigsten Befehle!

hundetraining Anfänger wichtigste befehle ebook
Ich habe vor kurzem mein Buch veröffentlicht, in dem ich 10 Jahre Erfahrung mit der Erziehung von Hunden (insbesondere als Freiwilliger im Tierheim...) zusammengefasst habe. Ich freue mich auf neue Leser - klick einfach auf das Bild und schau mal rein!

Top Beiträge & Seiten

Folge uns

Wichtige Seiten