Greyhound

14. November 2016 By Roman

Greyhound

Auf dieser Seite finden Sie alle wichtigen Infos über den Greyhound Hund (auch: Großer Englischer Windhund)kurz zusammengefasst. Zusammen mit vielen Bildern finden Sie hier außerdem weitere Informationen rund um den Hund, wie z.B. Tipps zur Haltung oder seiner Herkunft.

Greyhound Hund: Überblick

Herkunft Großbritannien
Höhe (Schulter) 70-77 cm
Gewicht 25-33 kg
Alter Hoch (11-13 Jahre)
Energielevel hundezone-level-7
Für Kinder geeignet? hundezone-level-7
Für Wohnung geeignet? hundezone-level-2
Haarverlust hundezone-level-2
Trainierbarkeit hundezone-level-3
Wachhund hundezone-level-7
Zu beachten

 

greyhound2 greyhound5 greyhound4 greyhound3

 

 

Farben

Greyhounds sind immer glatthaarig mit feinem dichtem, Haarkleid. Es gibt sie in den Farben Schwarz, Weiß, Gestromt, Falb und Blau, auch in der Grundfarbe Weiß, gescheckt mit jeder dieser Farben. Der Greyhound ist ein typischer Vertreter der Windhunde, mit guter Bemuskelung, tiefer Brust und langen Läufen. Die zu Rennzwecken gezüchteten Racing Greyhounds sind zumeist etwas kleiner.

Greyhound Charakter

Der Greyhound Hund ist ein selbstständiger, willensstarker und äußerst schneller Laufhund angesehen. Sein Bewegungsdrang ist extrem stark ausgeprägt. Einen Greyhound Hund in richtiger Kondition zu halten, also muskulös, kräftig und ohne Fett, ist gar nicht so einfach. Die Futtermenge richtet sich besonders nach der Bewegung. Auf jeden Fall muß Fleisch die Grundnahrung sein; auch Hundekuchen ist vorteilhaft; aber keine Breie, Suppen, Kartoffeln. Wasser muß gerade bei trockener Fütterung immer bereitstehen.

Beim Greyhound ist die Stromung dunkelgreyhound1

Herkunft

Die Vorfahren des Greyhound Hund entstanden im Mittelalter, als englische Windhunde mit dem spanischen Windhund (Galgo Español) gekreuzt wurden. Der Name Greyhound stammt möglicherweise vom Wort „Gazehound“ (englisch für „Sichthund“)ab, oder vom altenglischen Wort „grech“ („Hund“).

Als rassetypische Krankheit lässt sich die Greysperre erwähnen, die bei starker, übermäßiger Belastung oft auch in Kombination mit zu wenig Wasser und höherer Temperatur auftreten kann. Hier ist sehr häufig ein sehr steifer Gang (bis zur Bewegungsunfähigkeit verkrampfte Muskeln) und häufig auch dunkler Urin zu beobachten. In diesem Fall muss umgehend ein Tierarzt tätig werden. Mehr zu Hunderennen lässt sich auch hier erfahren.

Hast Du bereits Erfahrungen mit dieser Hunderasse? Lass es uns in den Kommentaren wissen !

COMMENTS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hundetraining für Anfänger: Die 10 wichtigsten Befehle!

hundetraining Anfänger wichtigste befehle ebook
Ich habe vor kurzem mein Buch veröffentlicht, in dem ich 10 Jahre Erfahrung mit der Erziehung von Hunden (insbesondere als Freiwilliger im Tierheim...) zusammengefasst habe. Ich freue mich auf neue Leser - klick einfach auf das Bild und schau mal rein!

Top Beiträge & Seiten

Folge uns

Wichtige Seiten