Pekinese

Auf dieser Seite findest Du alle wichtigen Infos über den Pekinesen und seinen Charakter kurz zusammengefasst. Zusammen mit vielen Bildern findest Du hier außerdem weitere Informationen rund um den Hund, wie z.B. Tipps zur Haltung oder Ernährung.

Pekinese: Überblick

Herkunft China
Höhe (Schulter) 18-23 cm
Gewicht 3-5 kg
Alter Hoch (10-12 Jahre)
Energielevel hundezone-level-2
Für Kinder geeignet? hundezone-level-7
Für Wohnung geeignet? hundezone-level-9
Haarverlust hundezone-level-3
Trainierbarkeit hundezone-level-4
Wachhund hundezone-level-6
Zu beachten Regelmäßige Fellpflege notwendig

 

 

Farben

Alle Farben und Zeichnungen sind beim Pekinesen zulässig, ausgenommen sind Albinos und Leberfarben.  Oftmals ist ein Pekinese weiß, braun, und schwarz. Besondere Merkmale de Pekinese sind sein üppiges Haarkleid, seine dunkle Gesichtsmaske und  hervorstehende große Augen mit einer kurzen Nase.

Haltung: Pekinese Charakter

Der Pekinese wird als intelligenter, ausgeglichener und anhänglicher Hund angesehen. Sein Bewegungsdrang ist sehr gering, und er verträgt sich mit Kindern meist gut. Der Pekinese Charakter ist ein wirklich sehr anhänglicher und liebevoller. Die Pflege des Pekinesen ist ein wenig aufwändig. Das üppige Haarkleid bedarf – ebenso wie die Augen – einer intensiven Pflege. Das leicht filzende lange Haar sollte täglich gebürstet werden, die Augen müssen ebenfalls kontrolliert werden.

 

Herkunft

Wie der Lhasa Apso wurde auch der Pekingese als Löwenhund in China verehrt. Die Qing-Dynastie war die Blütezeit der Pekingesen, die in dieser Zeit mit großer Sorgfalt gezüchtet wurden und verehrt wurden. Er bewachte buddhistische Tempel und es war allein der Kaiserhof berechtigt, die hoch verehrten Hunde zu züchten. Durch den Opiumkrieg kamen die europäischen Urahnen der Pekingesen nach London und vermehrten sich von dort.

Roman

Hi, ich bin Roman. Ich halte es wie Heinz Rühmann: "Natürlich kann man ohne Hund leben - es lohnt sich nur nicht!". Zusammen mit zwei meiner Freunde gründete ich Hunde-Zone.de, wo wir uns richtig mit den Hunden beschäftigen wollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.